Online Zeiterfassung optimiert den Betriebsalltag.

Joli – eine unschätzbare Hilfe.

Die Zeiterfassung in einem Betrieb – oder auch schon in einer kleineren Agentur – erfasst viele Bereiche. Nicht nur die Zeiterfassung der Anwesenheit, sondern auch die Mitarbeiterauslastung und das Ressourcenmanagement. All das leistet Joli und lässt so das System zur Zeiterfassung in wenigen Monaten schon zur unschätzbaren Hilfe werden. Nicht nur die Zeiterfassung für jeden Angestellten wird als webbasierte Cloud-Technologie möglich, sondern auch die Erfassung und Verwaltung eines Projekts funktioniert reibungslos, das schreibt auch die PC-Welt über die Joli Zeiterfassung.

Zeiterfassung für zufriedene Kunden und zufriedene Mitarbeiter.

Joli fungiert in diesem Bereich als Exemplar modernster Konzeption. Wer Joli zur Zeiterfassung, kann gerechtfertigte Arbeitsstunden komfortabler als bisher abrechnen. Präzise Kalkulationen erklären sich von selbst und erhalten einen hohen Transparenzgrad. Mitarbeiter, denen die Ergebnisse einer solchen Zeiterfassung vorgeführt werden, agieren kostenbewusster und kommen den Kunden somit bedarfsorientiert entgegen. Und je zufriedener Ihre Kunden sind, desto eher werden Sie weiterempfohlen. Zudem arbeitet ein Betrieb, der viele Termine und Prozesse mit geringem Aufwand über eine technisch ausgereifte Zeiterfassung organisieren kann, mit außergewöhnlich zufriedenen Mitarbeitern. Denn Ihre Mitarbeiter schlagen sich nur ungern mit trockener Verwaltungsarbeit herum. Hinzu kommt, dass sich Ihre Mitarbeiter durch eine detaillierte Zeiterfassung immer gerecht und fair behandelt fühlen. Diese Stimmung überträgt sich auf die Kunden, die wiederkommen.


Mobile Zeiterfassung.

Joli, die Cloudsoftware zur Zeiterfassung, ist webbasiert. Das heißt: Von jedem Smartphone kann jeder Mitarbeiter unmittelbar auf den aktuellsten Stand eines Projekts zugreifen. Für den Unternehmensleiter heißt dies: Auch Betriebsprojekte größeren Umfangs können durch den Einsatz der richtigen Technologie an jedem Ort durch Zeiterfassung klar strukturiert werden. Es geraten keine Arbeitsstunden in Vergessenheit, die sie abrechnen können.


Lernfähige Zeiterfassung.

Joli kann sich den komplexen Alltag einer vollständigen Firmenführung „merken“. Nicht nur Arbeits-, sondern auch Urlaubs- und Ressourcenplanung ist einfach und übersichtlich in Ihrer individuell programmierten Joli-Ausführung möglich. Wer Joli nutzt, erfährt im Detail, welche Mitarbeiter zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht aktiv an der Umsatzbildung beteiligt sind. Und die Software zur Zeiterfassung wächst mit den Anforderungen: Je mehr in einem Unternehmen geschieht, desto mehr passt sich auch Joli an. Die Menge und Vielschichtigkeit aller Prozesse, auch größerer Betriebsstrukturen, sind über Joli leicht zu verwalten; auch wenn es um unterschiedliche Filialen oder ortsferne Abteilungen geht. Joli ist anwendungsorientiert programmiert und optimal auf die Bedürfnisse – auch höherer Führungsebenen – zugeschnitten.


Zeiterfassung für alle.

Zeiterfassung ist bereits seit Generationen ein Kernthema für den Dienstleistungssektor, für herstellende Betriebe und auch für Handwerker. Die Zeiten der Lochkarte sind längst vorbei, auch andere Scannersysteme sind bereits modernisiert worden. Webbasierte Systeme zur Zeiterfassung – wie Joli – leisten weitaus mehr. Stundenpläne von Hunderten von Mitarbeitern können detailliert erfasst und Projektstadien allen zugänglich gemacht werden. Ob in Call-Centern, in der Industrie oder im Handel, in der Logistikbranche, in der Medizin oder in der Pflege: Joli Zeiterfassung kann für den Bereich „Human Resources“ überall effizient genutzt werden.Angestellte werden dort eingesetzt, wo sie mit ihren Fähigkeiten die besten und schnellsten Resultate erbringen. Joli, die Software zur Zeiterfassung, bietet Arbeitgebern den Überblick über erbrachte Leistungen und Arbeitnehmern den Vorteil der minutengenauen Abrechnung.


Entlastung für die Personalabteilung.

Joli erfasst konsequent Überstunden – so kann ein Personaldisponent etwa die festgestellte Mehrarbeit von Mitarbeitern reduzieren. Alle Daten der Zeiterfassung können als präzise Grundlage für eine Gehaltsabrechnung dienen – Krankheits- und Urlaubstage werden unmittelbar eingegliedert. Durch die genaue Zeiterfassung wird die Personalabteilung entlastet.


Einfaches Bewerber- und Weiterbildungsmanagement. 

Mit Joli können Sie Bewerbungen und Stellenausschreibungen effizient und optimal verwalten. Schnell und „auf einen Klick“ stehen dem Personalsachbearbeiter alle relevanten Daten des Bewerbers zur Verfügung. Doppelbewerbungen aus unterschiedlichen Postwegen können zusammengeführt werden. Ein weiterer Vorteil von Joli: Durch die automatisierte Zeiterfassung entlastet man, wie oben erwähnt, die Personalabteilung und diese kann sich dadurch besser auf Bewerbungsverfahren fokussieren. Das heißt, es entfällt mehr Zeit auf die Auswahl qualifizierter Mitarbeiter. Und die sind das Kapital jedes Unternehmens. Und nicht nur das: Die Personalabteilung kann sich nun auch vermehrt um Weiterbildungsmöglichkeiten für Ihr bestehendes Team kümmern. Schulungen und Seminare lassen sich wiederum mit Joli planen. Wann kann der Mitarbeiter an einer Schulung teilnehmen? An welche Schulungen soll Joli Ihr Team erinnern? Wie lange ist Ihr Team außer Haus?Sie können mit Joli auch die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Weiterbildungsmaßnahmen organisieren und beispielsweise zwischen Pflichtseminaren und optionalen Veranstaltungen unterscheiden.


Joli hilft bei der Betreuung von Auszubildenden.

Auch IHK-relevante Ausbildungsgänge lassen sich optimal mit Joli, der Software für Zeiterfassung, planen und koordinieren. Ein optimierter Einsatzplan von Auszubildenden kann unter Berücksichtigung von Fehlzeiten (Prüfungsterminen, Urlaub, Schulferien, Berufsschulzeiten) erstellt werden und steht dem Ausbildungsleiter auf allen Endgeräten in Echtzeit zur Verfügung. Sie können außerdem planen und festlegen, wann welcher Azubi in welcher Abteilung ist.


Einfache Planung.

Mit der Software zur Zeiterfassung lässt sich der gesamte Unternehmens-Workflow optimieren. Fehlzeitenformulare und Urlaubsanträge können beispielsweise direkt im Inter- oder Intranet erfasst, versandt und genehmigt bzw. verbucht werden. Ziel von Joli ist es außerdem, zuschlagspflichtige Zeiten – und damit auch zusätzliche Personalkosten – zu vermeiden.Werden neue Projekte konzipiert, kann man den ermittelten Personalbedarf direkt als Sollgröße an die Personaleinsatzplanung übermitteln. Diese kann über die Software wiederum die Verfügbarkeit des Personals überprüfen und Beurteilungen zur Durchführbarkeit eines Projektes abgeben. Auch Überschreitungen von Fristen oder Engpässe in der Ressourcenversorgung lassen sich unmittelbar erkennen.


Einfache Kantinenverwaltung.

Die softwareunterstützte Zeiterfassung zielt auch auf eine effiziente Auslastung einer Kantine ab: Bewirtungen und Bezahlungen, Vorratsbestellungen, der Tagesbedarf und Menüberechnungen lassen sich per Zeiterfassung bzw. per Cloud-Software von allen Seiten steuern und abrufen. Kantinengäste können im Voraus ebenso bestellen wie Mitarbeiter des Außendienstes – und Tage im Voraus lassen sich bereits Bestellungen für den Großhandel formulieren.


Zeiterfassung früher.

Zeiterfassung, oft auch Arbeitszeit- oder Personalzeiterfassung genannt und mit "PZE" abgekürzt, ist die Erfassung der Arbeitszeit per Computer. Bis in die 1990er-Jahre erfasste man die Arbeitszeit oft noch mit Stundenzetteln. Als traditionelle Form der Zeiterfassung ist noch die Stech- bzw. Stempeluhr bekannt. Die entsprechenden Buchungsmitarbeiter konnten so die Anwesenheit der Angestellten auf dem Betriebsgelände erfassen – dies erforderte jedoch einigen Mehraufwand.


Joli kann mehr.

Joli erfasst mehr als nur die Anwesenheit Ihres Personals: Einträge über Projekte, Urlaubszeiten sowie Qualifikationen von Mitarbeitern sind überall abrufbar. Mit der Zeiterfassungssoftware erhält man mehr als eine Stechuhr – es lassen sich nämlich aussagekräftige Daten über sämtliche Anwesenheits-, Fehl- und Arbeitszeiten (auch größerer Belegschaften) übersichtlich verwalten. Joli ist außerdem für Endgeräte jeder Art nutzbar. Dies bewährt sich insbesondere, wenn in einem Unternehmen verschiedene Arbeitszeitmodelle angewandt werden. So ist Joli zum Beispiel eine große Hilfe für die Schichtplanung. Des Weiteren können Sie bei Gleitzeit auch die Einhaltung der Kernarbeitszeiten leicht kontrollieren. Überstunden werden noch am selben Tag zu der Gesamtsumme aller geleisteten Arbeitsstunden addiert. So vermeidet man den Mehraufwand für die Verwaltung am Monatsende. Jeder Mitarbeiter kann ganz einfach sein eigenes Stundenkonto einsehen. Änderungen können allerdings nur von der Personalabteilung oder Buchhaltung vorgenommen werden.


Und mehr ...

Joli kann auch die Effektivität Ihrer Mitarbeiter überprüfen und über Zeiteinträge feststellen, was über den Tag gearbeitet wurde. Sie können den Fortgang eines Projektes einsehen. Selbst Materialkosten werden in Echtzeit kontrolliert – Bestellungen können mit dem Bedarf und (Lager-)Bestand synchronisiert werden. Ohne Schulungskosten kann Joli intuitiv erlernt und jedem Unternehmensbedarf speziell angepasst werden. Die Cloud-Software ist von verschiedenen Usern gleichzeitig zu bedienen. Es entfällt das Umhersenden von Personalakten. Auch Statistiken ergeben sich durch die Zeiterfassung von Joli auf einen Blick: Es können im Nachhinein prozentuale Arbeitszeitenanteile von Konferenzen, Außendiensteinsätzen, Telefongesprächen etc. ermittelt werden.


Zeiterfassung und Betriebsrat.

Wenn eine computergestützte Zeiterfassung in einem Betrieb eingeführt wird, so hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht. Dies ist im Betriebsverfassungsgesetz geregelt und kommt bei der Zeiterfassung deshalb zum Tragen, weil hier Leistungen und das Verhalten der Mitarbeiter überwacht werden.


Warum Zeiten erfassen?

Zeiten zu erfassen macht keinen Spaß. Aus diesem Grund ist Joli hervorragend gestaltet und mit dem Ziel konzipiert die Nutzung optimal in jede UNternehmensstruktur zu integrieren. Die optische Darstellung erhöht die Motivation der Geschäftsführung und des gesamten Teams eine Zeiterfassung zu nutzen und sich mit Ihr auch zu identifizieren.Kleinere Unternehmen wirtschaften oft für lange Zeit nach Gefühl. Dies führt zu falschen Abrechnungen und tendenziell insbesondere bei größeren Projekten zu einem schrumpfenden Umsatz. Die Rechnung ist einfach. Wenn Joli es schafft im Monat ein Vielfaches der pro Kopf Nutzungsgebühr zu erarbeiten dann lohnt sich die Investition. Die Aufgabe erfüllt Joli mit Leichtigkeit! Bei einem Stundensatz von 50 Euro muss durch Joli nur eine Stunde Arbeit mehr erfasst werden, die ansonsten unter den Mantel der Vergessenheit geraten wäre, um die Investition zu rechtfertigen.Bei mittelständigen Unternehmen kommt zum individuellen Übersichtlichkeitsverlust noch der globale Verlust von abteilungsübergreifender Kontrolle und Prüfung hinzu. Wenn Rechnungen nicht geschrieben werden können weil ein Mitarbeiter nicht im Haus ist oder wenn bei mehreren parallelen Aufträgen nicht mehr nachvollziehbar ist welches Teammitglied der richtige Ansprechpartner ist oder Aufträge zwar oft abgewickelt wurden ohne jede Information ob ein bestimmter Stundensatz nun erreicht oder unterschritten wurden, dann ist eine günstige und schnell zu integrierende Zeiterfassung wie Joli die richtige und schnellste Lösung.Selbst Konzerne profitieren von der maximalen Nutzerakzeptanz, die mit der Nutzung von Joli erreicht werden kann. Die reine Zeiterfassung kann je nach gewünschtem Einsatz auch durch eine Anwesenheitsprüfung erweitert oder ausgetauscht werden. Rechte können vollkommen frei gestaltet und zugeordnet werden. Joli passt sich so flexibel an jedes Unternehmen an. Egal ob per Hardwareintegration, Mobil, Abteilungsübergreifend, mit Stabsstellen oder einfachen Abteilungsleitern. Die aussagekräftigen Berichte und Statistiken können in jeder Richtung sortiert, gefiltert und auch direkt bearbeitet werden. Ihr Controlling wird es Ihnen danken.Zudem ist Joli für jeden Nutzer an Ort und Stelle dokumentiert. Alle Funktionalitäten und Hilfestellungen sind jederzeit erreichbar. Keine Seminare, keine Schulungen, keine Tutorials. Joli funktioniert einfach und neue Mitarbeiter kommen direkt zurecht, versprochen!